Chronik der Ortsgruppe Marchtrenk

1976

In der Sektion Wels des Österreichischen Alpenvereins existierten bereits einige Ortsgruppen. Aus Gründen der besseren Betreuung der Mitglieder, des leichteren Anbietens von gemeinsamen Wanderungen und Touren und der stärkeren Pflege der Gemeinschaft luden am 3. 2. 1976 die Proponenten Franz KRAGL, Fritz SCHMIDSEDER, Rudolf TRAXLER, Leo WEBER und Franz WEBER im Gasthaus Fischer zur Vorbesprechung über die Gründung einer eigenen Ortsgruppe in Marchtrenk ein, die der anwesende Sektionsobmann Dr. Ludwig KRENMAYR sofort als Gründung abwickelte.

Obmann wurde Heinz BAUMGARTNER, Obmannstellvertreter Franz WEBER, Schriftführerin VS-Dir. Gertrude KNOLL, Kassier Fritz SCHMIDSEDER.

Ein Schwerpunkt des 1. Jahresprogrammes war der Erwerb des Bergsteigerabzeichens der Sektion Wels durch den Besuch der vier Welser Schutzhütten: Sepp Huber Hütte, Pühringerhütte, Welserhütte und Almtalerhaus.

Am 12. 11. 1976 fand bereits eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, da der Obmann Heinz BAUMGARTNER von seiner Funktion wieder entlastet werden wollte. Als neuer Obmann wurde Otto SPETA gewählt.

Im Jahre 1977 wurde der Akzent bei der Auswahl der Touren vor allem auf Familienwanderungen gesetzt: Heiligenleithen, Thurytal, rund um den Traunstein und Vogelgesangklamm.

1978

1980-dervorstand.jpg

Am 31. 3. 1978 wurde bei der Jahreshauptversammlung Helmut NIEDERLEITNER als neuer Obmann gewählt. Otto Speta hatte sich nach dem Tod seiner Lebensgefährtin Frieda Matulik nach Wels zurückgezogen. In diesem Jahr wurde nach einer Eingehtour über das Salzsteigjoch der Hohe Dachstein bestiegen.

1979 wurde von dem vom Obmann forcierten Mühlviertler Mittellandweg dessen 1. Etappe von Oberkappel bis Pürnstein durchgeführt.

In der Jahreshauptversammlung vom 22. 5. 1980 wurde Ing. Hans UGLARIK als Jugendführer gewählt.

1981

1981-bergmesse_am_riemannhaus.jpg 1981 fand beim Riemanhaus im Steinernen Meer die 1. Bergmesse mit Herrn Prof. Dr. Josef Zulehner statt.

Obmann Helmut NIEDERLEITNER hat bis Oktober 1980 die Ortsgruppe sehr rührig geführt, 9 Mitgliederversammlungen abgehalten, oft mit Diavorträgen bereichert, sich aber dann aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Es gelang erst 1982 wieder einen Obmann zu finden.

1982

1982-vorstand.jpg Am 23. 4. 1982 wurde einer neuer Vorstand bestellt: Dipl. Ing. Michael KRAGL als Obmann, Hermann ÖHLBÖCK als 1. Obmannstv., Franz WEBER als 2. Obmannstv., Josef HIRZ als Schriftführer , VS Dir. Gertrude KNOLL als Schriftführerstv., Mag. Angelika KRAGL als Kassierin, Franz KRAGL als Kassierstv., Ing. Hans UGLARIK als Jugendführer, Fritz SCHMIDSEDER als Standesführer, Dir. Christine ITZLINGER und Frieda GROSS als Kassenprüferinnen.

1982-08-22-paternkofel-mit-blick-zu-den-drei-zinnen.jpg Die große Bergerfahrung des neuen Obmannes brachte wieder neuen Schwung in die Ortsgruppe. Die örtlichen Mitteilungen erhielten ein neues Format und mit der Bezeichnung „BERGFENSTER“ eine attraktive Titelseite. Sie erschienen nun zweimal im Jahr, einmal mit dem Sommer- und einmal mit dem Winterprogramm. Erstmals wurde auch eine mehrtägige Sommerausfahrt angeboten und zwar auf die Drei-Zinnen-Hütte in den Sextener Dolomiten, an der 17 Personen teilnahmen. Für die Teilnehmer der Ortsgruppe war die Besteigung der Großen Zinne (2999m Schwierigkeit 2+) die Krönung. 1982 betreute unsere Ortsgruppe erstmals den Geländelauf im Rahmen der Sport- und Spieltage der Gemeinde Marchtrenk.

1983

1993-dreilaender.jpg 1983 wurde eine 5-Tagesfahrt in das Gletschergebiet im Stubai auf die Franz-Senn-Hütte durchgeführt. Die große Sommerausfahrt blieb ab nun ein fixer Bestandteil des Programmes. Absolute Höhepunkte waren folgende Ausfahrten: 1989 in die Zillertaler Alpen auf die Berliner Hütte, 1990 in die Venedigergruppe auf die Kürsinger Hütte, 1991 in die Glocknergruppe auf die Oberwalder Hütte, 1992 in die Ankogelgruppe auf die Giessener Hütte, 1993 in die Silvretta auf die Jamtal Hütte, 1994 in die Ötztaler Alpen auf die Braunschweiger Hütte und 1995 zum Hochwildehaus.

Ab 1983 gestaltete die Ortsgruppe jährlich auch eine Bergmesse. Die in letzter Zeit abgehaltenen Bergmessen konnten durch die Beteiligung einer Bläsergruppe des Musikvereins an Feierlichkeit gewinnen.

Im Winterprogramm wurden vermehrt neben Langlaufen auch Tourenschi Ausfahrten angeboten. Auch Winterwanderungen, besonders im Mühlviertel, sind sehr gut angekommen. Vor den Sommerausfahrten wurde regelmäßig an der Kletterwnd sowie in diversen Klettergärten geübt. Ab 1984 wurden auch Radausflüge (Hintergebirge, Passau, Grein, Grünau, …) organisiert, die immer begehrter wurden.

Im Programm waren Kinderwanderungen und die gemeinsamen Touren mit dem TVN-MARCHTRENK zu finden.

Seit 1985 gestalteten wir jedes Jahr auch eine Weihnachtsfeier mit musikalischer Umrahmung und Dia-Rückblicken.

1994

Seit 1994 wurde neben den hochalpinen Ausfahrten jährlich auch je eine Wanderwoche druchgeführt, die erste im Jahre 1994 in Prägarten im Virgental unter der Führung von Franz WEBER, mit 12 Teilnehmern. IM Vorjahr nahmen sogar 37 Personen an der Wanderwoche unter der Leitung von Josef HIRZ in Trins im Gschnitztal teil.

1997

2001-vorstand.jpg mes-hans-juergen.jpg Am 10. 4. 1997 gab es wieder eine Neuwahl des gesamten Vorstandes. Neuer Obmann wurde Hans-Jürgen MES, Obmannstv. Josef HIRZ, Kassier Franz WEBER, Kassierstv. Franz KRAGL, Schriftführerin Theresia PREINING, Schriftführerstv. Eva HIRZ., andere Funktionen blieben gleich.

Erstmals wurden Fahrten in die Westalpen mit Viertausendern unternommen: wie Weißmies, Monte Rosa, und Ortlergruppe die bei der Jugend großen Anklang fand.

Es sei an dieser Stelle auch allen vielmals gedankt, die zum Vereinsleben beitragen, der Sektion Wels und der Stadtgemeinde Marchtrenk für die finanzielle Unterstützung, dem Vorstand, den diversen Tourenbegleitern, den Verteilern und Gestaltern der Mitteilungen und allen sonstigen Mitarbeitern für ihren selbstlosen Einsatz.

2002

Nach 5-jähriger Periode mußte der Vorstand wieder gewählt werden.
Der neue Vorstand wurde einstimmig wie folgt gewählt:

  • Obmann Hans Jürgen MES
  • Obmann Stv. Josef HIRZ
  • Schatzmeister Franz WEBER
  • Stellvertr.Heinz AIGMÜLLER
  • Schriftführer Resi PREINING
  • Stellvertr.Eva HIRZ
  • Jugendführer Gerhard BRANDMAYR
  • Stv. Ing.Hans UGLARIK.

Das Alpenvereinsprogramm ist sehr weit gefächert. Im Winter wird nach wie vor gewandert, Schitouren und auch Langlaufen sowie Schlittenausfahrten für Familien und Kinder kommen sehr gut an.

Auch die Sommerprogramme sind sehr abwechselungsreich.
Ein Jahr Gletscher, das nächste Jahr Fels, so wird für jeden etwas geboten. Stubaier Alpen ,dann ein Jahr später Julische Alpen, dann wieder Gletscher - Silvretta - Breithorn (Monte Rosa) und die Dolomiten (Sella und Langkofel).

Nicht nur für Extrembergsteiger, auch für die Allgemeinheit haben wir wunderbare Ausfahrten. Grödner Tal - Sella mit Biz Boe Langkofelscharte usw. - Kitzbühler Alpen - dann das wunderbare Zillertal und zuletzt St. Anton am Arlberg.

Nachdem das Radfahren wieder modern ist, gibt es auch MTB-Ausfahrten und natürlich auch normale Radtouren für jedermann, die in den letzten Jahren von unserem Radprofi, Herrn Kragl Franz, geleitet wurden.

Herr Franz Kragl ist leider im Januar 2007 verstorben. Er war Gründungsmitglied der Ortsgruppe Marchtrenk und auch im Vorstand sehr aktiv tätig.
Als Wander- und Bergtourenbegleiter war er eine ausgezeichnete Persönlichkeit. Sein liebstes Hobby war aber das Radfahren, so hat er bis Oktober 2006 die Radfahrgruppe geführt, wie ich gesehen habe, oft schon mit letzter Kraft. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Lt. Bundesregierung mussten die Vereinsstatuten des Alpenvereines ergänzt bzw. geändert werden. Nach der Wahl des neuen Vorstandes 2007 werden die Amtsperioden auf 4 Jahre statt 5 Jahre verkürzt.

2007

Am 12. April 2007 wurde der Vorstand der Ortsgruppe einstimmig wieder neu gewählt.
Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • Obmann: Hans Jürgen Mes
  • Stellvertreter: Josef Hirz
  • Schatzmeister: Leo Weber
  • Stellvertreter: Heinz Aigmüller
  • Schriftführer: Traudi Zangenfeind
  • Stellvertreter: Eva Hirz
  • Jugendführer: Gerhard Brandmair
  • Stellvertreter: Hans Uglarik

Erstmals wurde eine Kinderradausfahrt mit Erwachsenenbeteiligung zum Rettungshubschrauber nach Hörsching unternommen. Bei der Hinfahrt stürzte ein junger Teilnehmer und zog sich dabei leichte Blessuren zu, welche unser Obmann, selbst freiwilliger Rettungssanitäter, fachmännisch verarztete. So stand einer Besichtigung des C 10 (Hubschrauber) nichts mehr im Wege. Wir wurden sogar Zeugen eines Live-Einsatzes und konnten dem Hubschrauber beim Abheben in die Lüfte zusehen und freudig nachwinken.

Das diesjährige Sonnwendfeuer fand zum ersten Mal auf der Braunberghütte, Nähe Freistadt, statt und bot allen Teilnehmer abends einen atemberaubenden Ausblick auf einige Sonnwendfeuer in der Umgebung. Weitere Feuer folgten auf der Oberst Klinke Hütte, Almtaler Haus

Die Familienausfahrt führte uns unter der Leitung von Rumerstorfer Huber ins „Feitelmuseum“ nach Trattenbach, wo alle Kinder sich ein eigenes „Feiterl“ fertigen durften. Welches natürlich anschließend bei einer kräftigen Jause gleich ausprobiert wurde. Weiters wurden eine Ausfahrt mit dem TVN auf den Schrocken durchgeführt, weitere gemeinsame Ausfahrten folgten.

Die Sommerausfahrt führte uns in die Hohen Tauern und wurde von 20 Teilnehmern wahrgenommen. Die darauffolgenden Jahre ging es in das Gebiet der Rax und Schneeberg, in die Schweiz (Alphubel, Rimpfischhorn, Dom), ins Karwendel Gebirge, ….

Wie jedes Jahr führte Sepp Hirz seine äußerst beliebte Wanderwoche durch. Dieses Jahr mit fast 50 Personen! In den Jahren danach sah es kaum anders aus.

2009

Erstmals wurden Vereins-T-Shirts (blau) angekauft und gleich auf dem Stadtfest präsentiert. Gerhard Brandmair beginnt mit einem wöchentlichen (immer mittwochs) Klettertraining für alle Interessierten in der Kletterhalle (TVN) bei der Waldschule, Marchtrenk. Ebenfalls wöchentlich marschierte Hans Achleitner mit seiner „Walking-Gruppe“ quer durch Marchtrenk.

2011

Wieder fanden Neuwahlen statt und wurden einstimmig angenommen.

  • Obmann: Hans-Jürgen Mes
  • Stellvertreter: Josef Hirz
  • Schatzmeister: Leo Weber
  • Stellvertreter: Heinz Aigmüller
  • Schriftführer: Irmi Keller
  • Stellvertreter: Andrea Mes
  • Jugendwart: Gerhard Brandmair
  • Stellvertreter: Hans Uglarik

Neu ab diesem Jahr eine wöchentliche „Mittwochstour“ welche Wanderungen bzw. auch Radausflüge beinhaltet. Immer mehr Jugendliche und Schulkinder interessieren sich für das Klettern mit Gerhard Brandmair.

Die Sommerausfahrten führten uns in die Berner Alpen, Dolomiten – Rosengarten und in die Venediger-Gruppe. Die Wanderwoche mit Sepp führte uns ins Südtirol. Die letzte Wanderwoche erfolgte 2012 ins Arlberg-Gebiet.

2012

Nach längerer Zeit wurde wieder ein Erste-Hilfe-Kurs, speziell auf Alpinunfälle ausgerichtet, veranstaltet. Mit Fr. Hartlieb Manuela (Lehrbeauftragte für Sanitäter und Erste Hilfe) konnte unser Obmann wieder eine äußerst kompetente Vortragende engagieren. Zum Abschluss dieses Kurses wurden Unfallszenarien mit realistisch geschminkten Personen absolut eindrucksvoll nachgestellt. Auch ein schriftlicher, etwas aus der Norm gefallener (humorvoller), Test wurde von den Teilnehmern bravourös gemeistert.

Im März 2012 feierte unser „Vize“, Hirz Sepp, seinen 75er.

2013

Im Jänner 2013 feierte unser Tourenbegleiter Hans Achleitner „Achi“ seinen 70er.

Zum ersten Mal führten wir unter reger Beteiligung (25 Personen) eine Schneeschuhwanderung im Nationalpark Kalkalpen durch. 2 Nationalpark-Ranger führten jeweils eine Gruppe und brachte uns die Fauna und Flora des Nationalparks näher. Ebenso 2014 bei 28 Teilnehmern.

Neu im Programm während der Sommermonate: Jeden Montag ab 18.00 Uhr Beach-Volley-Ball für Jung und „Reifere“ auf dem Sandplatz des Freibades Marchtrenk. Nicht selten wurde bei eintretender Dämmerung noch der Ball übers Netz geschmettert. Zum Abschluss geht es dann immer noch ins „Cup“ (Cup & Cino, Marchtrenk) auf ein, zwei Getränke.

2015

Auch 2015 fanden Neuwahlen mit einstimmigen Wahlergebnis statt:

  • Obmann: Hans Jürgen Mes
  • 1. Stellvertr.: Andrea Leibetseder
  • 2. Stellvertr.: Josef Hirz
  • Schatzmeister: Leo Weber
  • Stellvertreter: Heinz Aigmüller
  • Schriftführer: Irmi Keller
  • Stellvertreter: Andrea Mes
  • Jugendwart: Gerhard Brandmair
  • Stellvertr.: Hubert Rumerstorfer

Herr Dipl.-Ing. Kragl Michael wurde zum Ehrenobmann des ÖAV Marchtrenks einstimmig gewählt.

Auf Bestreben der Beach-Volley-Ball Runde versuchten wir auch für den Winter eine Möglichkeit der wöchentlichen Körperertüchtigung eine Turnhalle zu bekommen. Im benachbarten Holzhausen durften wir die Turnhalle der Volksschule und ASV-Turnvereines jeden Montag von ca. 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr benutzen.

Ein herzliches Dankeschön dafür an den Sportverein Holzhausen und die Gemeinde Holzhausen.

2016

In diesem Jahr feierte die Ortsgruppe Marchtrenk ihr 40-jähriges Bestandsjubiläum, welches wir am Sonntag, den 26. Juni 2016 gebührend mit einem Dankgottesdienst in der kath. Pfarrkirche Marchtrenk und einem Familienfrühschoppen im Pfarrsaal und auf der Pfarrwiese feierten. Sehr zur Freude vieler „älterer“ Marchtrenker zelebrierte neben unserem Pfarrer Carlos und Pfarrer Kammerer aus Wels auch unser lange in Marchtrenk tätiger Pfarrer Schachner die Messe.

Für die Bewirtung sorgten viele fleißige Hände des Alpenvereines. Die Gestaltung des Festgottesdienstes übernahm unsere Keller Irmi, für die musikalische Umrahmung in der Kirche sorgte die Fam. Bruckner mit Freunden und anschließend im Pfarrsaal und auf der Pfarrwiese spielte der Musikverein Marchtrenk.

Die Stadt Marchtrenk, Bürgermeister Paul Mahr, übergab uns beim Festakt im Pfarrsaal eine großzügige finanzielle Spende für 40 Jahre Ortsgruppe Marchtrenk. Vielen Dank!

Für Abwechslung sorgte die Feuerwehr Marchtrenk und das Rote Kreuz Marchtrenk mit einem tollen „Rettungseinsatz“ sowie mit Kistenklettern und „Feuerwehrschlauchweitspritzen“.

Alles in allem ein gelungenes Fest. Ein herzliches Vergelt's Gott an alle Helfer!

Im Sommer legte unser langjähriger Vize und Gründungsmitglied, Hirz Josef, all seine Ämter bei der Ortsgruppe Marchtrenk nieder. Auch ihm ein herzliches Vergelt's Gott für die jahrelange, ehrenamtliche Mitarbeit und alles Gute für die Zukunft!

2017

Zuletzt geändert: 2017/04/10 17:33